15.05.2018
Staatliche Zuweisungen für kommunale Hochbaumaßnahmen für den Landkreis Oberallgäu und die Stadt Kempten

Im Haushaltsjahr 2018 werden erfreulicherweise insgesamt rund 5.708.000 Euro an Förderleistungen an den Landkreis Oberallgäu und 960.000 Euro an die Stadt Kempten fließen, berichtet MdL Dr. Leopold Herz, Freie Wähler.

Dabei erhält die Stadt Kempten Förderungen für nachstehende Maßnahmen:

Baukostenzuschuss für Umbau, Sanierung und Erweiterung des Kindergartens Christi Himmelfahrt 100.000 Euro und die Sanierung, Umbau und Erweiterung des Hildegardis-Gymnasiums 860.000 Euro.

Insgesamt 4.275.000 Euro bekommt der nördliche Landkreis Oberallgäu. Davon gehen an den Markt Altusried, für den Ersatzneubau der Freisportanlagen für die Grund- und Mittelschule 30.000 Euro, an den Markt Buchenberg für die Sanierung und Erweiterung der Kindertagesstätte St. Magnus 200.000 Euro, den Markt Dietmannsried für den Neubau der Kindertagesstätte St. Blasius 300.000 Euro, an den Schulverband Dietmannsried für den Umbau der Grund- und Mittelschule Dietmannsried zu Ganztagsschulen 130.000 Euro, an die Gemeinde Durach für den Umbau der Grund- und Mittelschule (Brandschutzmaßnahmen und Einbau eines Aufzugs) sowie Erweiterung der Mittelschule 481.000 Euro, den Markt Sulzberg ein Baukostenzuschuss für die Erweiterung der Kindertagesstätte St. Nikolaus um eine Kirppengruppe 40.000 sowie zur Erweiterung und Sanierung der Kindertagesstätte Hildegardis 40.000 Euro, an die Gemeinde Waltenhofen für den Neubau einer Kindergrippe 250.000 Euro und für den Umbau und Sanierung der Grund- und Mittelschule 2.534.000 Euro, an den Markt Wertach ein Buakostenzuschuss für die Einrichtung eines Hortes im Pfarrhof Wertach 20.000 Euro, an den Markt Wiggensbach für den Neubau einer Kindergrippe 150.000 Euro und an die Gemeinde Wildpoldsried für den Neubau der Kindertagesstätte 100.000 Euro.

An den südlichen Landkreis Oberallgäu gehen 1.433.000 Euro. Die Gemeinde Burgberg erhält für die Erweiterung der Grundschule Burgberg um Räume für die Mittagsbetreuung 120.000 Euro, der Markt Hindelang für den Umbau der ehemaligen Lehrerwohnung zu Räumen für die Ganztagsbetreuung für die Grund- und Mittelschule 74.000 Euro sowie für den Umbau und die Sanierung des Kindergartens Unterjoch 60.000 Euro, der Markt Oberstaufen für die Erweiterung der Kindertagesstätte St. Peter und Paul 100.000 Euro, die Gemeinde Rettenberg für den Neubau einer Kindertagesstätte 500.000 Euro. Die Stadt Sonthofen bekommt insgesamt 579.000 Euro. Für die Erweiterung und den Umbau der Staatlichen Fachoberschule 295.000 Euro, für den Neubau einer Mensa für die Albert-Schweitzer-Schule Sonderpädagogisches Förderzentrum Sonthofen zusammen mit einem Kinderhort 95.000 Euro und für den Neubau eines Hortes (mit Mensa) in Sonthofen-Rieden 189.000 Euro.

MdL Dr. Herz betont wie sehr diese Zuschüsse für die Landkreise und Kommunen beim Bau von Schulen und Kindertageseinrichtungen notwendig sind. Nur so können dringliche Investitionen durchgeführt werden. 

Lernen ist wichtige Grundlage für das weitere Leben. Und das geht nur gut, wenn wir für unsere Kinder zeitgemäße und praxisgerechte Einrichtungen haben, sagt MdL Dr. Herz.